.

Suzanne Levesque

1983          geboren in Luxemburg

studierte Malerei am Lyme Academy College of Fine Arts (Connecticut), am Maryland Institute College of Art (Maryland) und an der HAW in Hamburg (bei Hinnerk Bodendieck).

Seit 2007 beteiligt sie sich regelmäßig an Ausstellungen in den USA, Deutschland und Österreich.

2010 DAAD Stipendium

2010 HAW Stipendium

2011 Pentiment, Arbeitsstipendium

2012 Jahres-Stipendium ,Künstler zu Gast in Harburg e.V.‘

2013 Elysee-Preis für Malerei, zweiter Platz

2013 Atelierstipendium, Künstler zu Gast in Harburg e.V.

2013 Add Art, Förderung

2015 Ausstellung im Mozarteum Salzburg

2017 umfangreiche Einzelausstellung mit Installation auf Schloß Parz/Österreich

2019 “neue Zeichnungen” Einzelausstellung Galerie Pfundt, Berlin

2020 EIGENGRAU  Einzelausstellung Galerie Pfundt, Berlin

Suzanne, eine brilliante, beharrliche Malerin und Zeichnerin, die sich in ihren Bildern vor allem mit dem menschlichen Körper auseinandersetzt, in teilweise pointierter Übertreibung. Die malerische Qualität des Fleisches fasziniert sie, ihre so unterschiedlichen Farbigkeiten und Strukturen. Landschaften aus menschlicher Haut entstehen, große, unvergessliche Gemälde und Zeichnungen von Frauen: die Bilder streifen Fragen, die sich mit  Körperidealen beschäftigen, mit der sebstbestimmten gesellschaftlichen Positionierung der Frau, der Überschreitung verordneter Tabus und der Thematik der Kategorisierung von Menschen.