.

Reinhard Stangl

geboren in Leipzig

1972        Lehre als Filmkopierer/Reprofotograf

1972-77  Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste, Dresden

1977        Freischaffender Maler in Ostberlin

1986       Arbeitsstipendium des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin

1990       Gastprofessur an der Hochschule der Bildenden Künste, Berlin

1992       Stipendium Villa Serpentara, Rom

1993       Gastprofessur bei Pentiment, Hochschule für Gestaltung, Hamburg

1995       Gastprofessur an der Hochschule der Künste, Berlin,  Arbeitsstipendium des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin,  Teilnahme an der Konferenz Kunst und Politik, Aspen Institut, Berlin,  Erster Preis Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Zusammen mit C. Jackob-Marks, H. Rolfes, H. Scheib)

1996       Kunstpreis der DRAGOCO-AG

2002       Kunstpreis der VEAG

2005       Mehrmonatiger Aufenthalt in Brasilien mit anschließender Ausstellung in Sao Paolo

Bitte informieren Sie mich künftig per E-Mail über Neuigkeiten.